Brasilien

Beitrag vom 12. Juli 2011

Der klimarettende Effekt von Biokraftstoffen ist längst umstritten. Ein FAO Report resümiert: „Die Schlussfolgerungen sind, dass die weit verbreitete Rechtfertigung der Ersatz der fossilen Brennstoffe durch Biokraftstoffe könne Treibhausgasemissionen reduzieren und so die Klimaerwärmung verringern, meistens nicht haltbar ist.

Beitrag vom 12. Juli 2011

Viele soziale Probleme werden durch den Ausbau von Biokraftstoffen verschärft. Der auf großflächige Monokulturen ausgerichtete Sektor schürt Landnutzungskonflikte mit der Lokalbevölkerung. Die Landkonzentration vertreibt Bauern aus ihren traditionellen Anbaugebieten und vergrößert die Armut.

Pressemitteilung vom 7. Juli 2011

Die brasilianische Anwaltskammer hat sich am 5. Juli an den Obersten Brasilianischen Gerichtshof gewandt, um einen Baustopp für das Atomkraftwerk Angra 3 zu erwirken. „Die Anwaltskammer ist eine alt-ehrwürdige Institution, die die besten Juristen des Landes vereinigt.

Beitrag vom 6. Juli 2011

125.000 Proteste gegen Atomexporte

Berlin: Aktivisten der Organisationen urgewald, Campact und Attac protestierten heute vor dem Kanzleramt in Berlin gegen eine deutsche Hermes-Bürgschaft für das brasilianische Atomkraftwerk Angra 3.

Pressemitteilung vom 6. Juli 2011

Umweltorganisationen kritisieren Doppelmoral deutscher Atompolitik und fordern Rücknahme der Hermesbürgschaft für das brasilianische AKW Angra 3. Aktivisten der Organisationen urgewald, Campact und Attac protestierten heute vor dem Kanzleramt in Berlin gegen eine deutsche Hermes-Bürgschaft für das brasilianische Atomkraftwerk Angra 3.

Beitrag vom 6. Juli 2011

Biokraftstoffe gefährden die Ernährungssicherheit und tragen zum Preisanstieg von Grundnahrungsmitteln bei. Im mexikanischen „Tortilla-Krieg“ verdoppelte sich aufgrund der Verteuerung von Importmais der Preis für Maismehl und die daraus hergestellten Tortilla-Fladen. Gerade auch Länder, in denen viel Hunger herrscht, sind Zielscheibe der Biokraftstoffexpansion.

Pressemitteilung vom 8. Juni 2011

urgewald und Greenpeace werfen schwarz-gelber Bundesregierung Doppelmoral vor

Pressemitteilung vom 23. Mai 2011

Am Wochenende ging eine einwöchige Atomblockade im Nordosten Brasiliens zu Ende. Über 3.000 Anwohner der brasilianischen Uranmine Caetité im Bundesstaat Bahia hatten einen aus São Paulo kommenden Atomtransport blockiert. Die Anwohner sperrten die Hauptzufahrtsstraße zu der Uranmine.

Beitrag vom 13. April 2011

Rücknahme der Bürgschaft für Angra 3 und Ausstieg aus der Förderung von Atomexporten

Pressemitteilung vom 10. April 2011

Schon mehr als 100.000 Menschen haben innerhalb weniger Tage im Internet an die Bundesregierung appelliert, den Bau des Atomkraftwerkes Angra 3 in Brasilien nicht durch eine Hermes-Bürgschaft zu fördern. Der Reaktor soll in einem von Erdbeben und Erdrutschen bedrohten Gebiet direkt am Atlantik erbaut werden.

Seiten

Subscribe to Brasilien