Menschenrechte

Beitrag vom 10. Dezember 2012

Wie Konzerne und Banken Kasse machen mit gravierenden Umweltzerstörungen und Menschenrechtsverletzungen
Alle führenden deutschen Finanzinstitute sind massiv in menschenrechtlich brisante Unternehmen investiert. Dies geht aus der heute zum Internationalen Tag der Menschenrechte veröffentlichten Studie DIRTY PROFITS des NRO-Bündnisses FACING FINANCE hervor.

Beitrag vom 27. September 2012

Ein Artikel von Korinna Horta, veröffentlicht in der E+Z (Ausgabe 07/2012)

Während sich die UN-Klimaverhandlungen von Gipfel zu Gipfel schleppen, zeichnet sich Konsens zwischen Entwicklungsländern und Industrienationen über Wald­angelegenheiten ab. Wie der einschlägige Finanzmechanismus genau aussehen soll, bleibt aber umstritten.

Beitrag vom 30. November 2011

Die Deutsche Bank zählt zu den weltweit sechs Banken, die am stärksten in die klimaschädliche Kohle investieren. Auch die UniCredit/HVB, die Commerzbank, die Allianz sowie die beiden Landesbanken WestLB und LBBW sind jeweils mit Milliardensummen im Abbau oder bei der Verbrennung von Kohle engagiert.

Pressemitteilung vom 30. November 2011

Deutsche Bank, HypoVereinsbank, Commerzbank, Allianz, WestLB und LBBW investieren Milliarden in Kohle

Beitrag vom 9. November 2011

urgewald-Mitarbeiterin Korinna Horta schreibt für die E+Z einen Bericht über "Globale Leitlinien". Die Aufgabe der Weltbank-Tochter International Finance Corporation (IFC) ist die direkte Unterstützung des Privatsektors, damit Menschen der Armut entkommen und ihr Leben selbst gestalten können.

Beitrag vom 14. September 2011

Verelendung, Konflikte, Korruption in Tschad und Kamerun

Aus dem Vorwort:
"Brennende Ölquellen, Kinder baden in schillernden Ölfilmen im Nigerdelta. Die Explosion der BP-Förderplattform Deep Water Horizon im Golf von Mexico im vergangenen Jahr: Synonyme für die Erdölförderung und ihre

Beitrag vom 17. August 2011

Deutsche Bank 2011: „Erfolgreich in unsicheren Zeiten“

Beitrag vom 12. Juli 2011

Viele soziale Probleme werden durch den Ausbau von Biokraftstoffen verschärft. Der auf großflächige Monokulturen ausgerichtete Sektor schürt Landnutzungskonflikte mit der Lokalbevölkerung. Die Landkonzentration vertreibt Bauern aus ihren traditionellen Anbaugebieten und vergrößert die Armut.

Beitrag vom 6. Juli 2011

Kündigt Finanzierung von Streumunition auf

Bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank am 26. Mai 2011 errang urgewald einen wichtigen Erfolg im Kampf gegen die Finanzierung von Streubomben. Großen Anteil daran hatte unser Gast Branislav Kapetanovic, selbst ein Streubombenopfer.

Beitrag vom 31. Mai 2011

Durch unseren Besuch bei der Hauptversammlung 2011 kommt endlich etwas Bewegung in die Deutsche Bank zum Thema Streumunition. Wir haben den Besuch von Branislav Kapetanovic auf der Hauptversammlung und bei Gesprächen mit PolitikvertreterInnen festgehalten:

Ansicht und Download Flyer Deutsche Bank: Leistung, die Leiden schafft

Seiten

Subscribe to Menschenrechte