30 Jahre urgewald 🎉   mehr lesen >> weiterlesen

Medien

Aktuelle urgewald-Medieninformationen in der Ăśbersicht.
Zitat aktuell

Fast ein Jahr lang hat Wintershall Dea den Angriffskrieg Russlands ignoriert und eine mögliche Verstrickung in Kriegsverbrechen sowie die Mitfinanzierung von Putins Aggression in Kauf genommen. Der Rückzug aus Russland kommt anscheinend erst jetzt, da sich Wintershall Dea gute Chancen ausrechnet, staatliche Garantien Deutschlands im Falle einer Enteignung in Anspruch nehmen zu können.

Pressemitteilung
  • Investoren und Banken halten weiter an Wintershall Dea fest, obwohl das Unternehmen immer noch in Russland tätig ist und sein fossiles Geschäftsmodell fortfĂĽhrt
  • Ukrainische und deutsche Umweltverbände veröffentlichen Recherche zur Finanzierung der Ă–l- und Gasgeschäfte von Wintershall Dea
  • Die Umweltverbände fordern Finanzinstitute auf, sich von Wintershall Dea zu distanzieren - auch mit Blick auf einen möglichen Börsengang 
Pressemitteilung
  • Nach Absturz durch fossile Geschäftsstrategie: Unipers auĂźerordentliche Hauptversammlung stimmt heute ĂĽber die geplante Rettung durch den Bund ab
  • Bundesregierung ist nach dem Klimaschutz-Urteil des Verfassungsgerichts aus 2021 verpflichtet, das Klimaschutzgebot bei staatlichen Beteiligungen zu achten
  • Umweltverbände kritisieren eine fehlende strategische, klimabezogene Neuausrichtung bei den Vorschlägen fĂĽr die Besetzung des Aufsichtsrates 
Pressemitteilung
  • Verwaltungsrat der KfW soll unter Vorsitz des Bundeswirtschaftsministeriums am kommenden Donnerstag (15.12.) neue Finanzierungsleitlinien verabschieden
  • Vorliegender Entwurf zeigt: Finanzierungen von Ă–l- und Gasprojekten sollen auch möglich sein, „wenn sie nicht kompatibel mit dem 1,5-Grad-Pfad sind“
  • DUH und urgewald fordern den Verwaltungsrat auf, die neuen Leitlinien abzulehnen und das Pariser Klimalimit einzuhalten
  • DUH-BundesgeschäftsfĂĽhrer Sascha MĂĽller-Kraenner: „Die Bundesregierung ist in der Verantwortung und muss die Finanzierung und Absicherung von Ă–l- und Gasprojekten ĂĽber Exportkreditversicherungen und ungebundene Finanzkredite sofort beenden.“
Pressemitteilung
  • Fast 2.600 von Faire Fonds untersuchte Fonds mit insg. mehr als 2,2 Billionen Euro verwaltetem Vermögen – davon rund ein FĂĽnftel in konfliktbehaftete Unternehmen investiert
  • 33 Milliarden Euro in Kohle- und 91 Milliarden Euro in Ă–l- und Gasunternehmen investiert – Fossile Energien als Haupttreiber des Klimawandels
  • (ESG-) ETFs von DWS und BlackRock weisen die höchsten Beteiligungen an konfliktbehafteten Unternehmen auf
  • DWS Flaggschiff-Fonds Top Dividende fällt negativ durch hohe fossile Beteiligungen auf
  • Sonderanalyse: Top 10-Fonds nach größtem Anteil an Einwegplastik-Produzenten 

Anmeldung Medienverteiler

Jetzt in den Medienverteiler eintragen und immer auf dem Laufenden bleiben!

Kontakt

    Bild Anprechpartner   Stefanie Jellestad

    Stefanie Jellestad
    Pressesprecherin
    stefanie.jellestad [at] urgewald.org
    +49 (0)30 863 29 22-60

    Bild Anprechpartner   Denis Schimmelpfennig

    Denis Schimmelpfennig
    Leiter digitale Kommunikation
    denis [at] urgewald.org
    +49 (0)30 863 29 22-62

→  Unser Team