30 Jahre urgewald 🎉   mehr lesen >> weiterlesen

Medien

Aktuelle urgewald-Medieninformationen in der Übersicht.
Pressemitteilung
  • Verwaltungsrat der KfW soll unter Vorsitz des Bundeswirtschaftsministeriums am kommenden Donnerstag (15.12.) neue Finanzierungsleitlinien verabschieden
  • Vorliegender Entwurf zeigt: Finanzierungen von Öl- und Gasprojekten sollen auch möglich sein, „wenn sie nicht kompatibel mit dem 1,5-Grad-Pfad sind“
  • DUH und urgewald fordern den Verwaltungsrat auf, die neuen Leitlinien abzulehnen und das Pariser Klimalimit einzuhalten
  • DUH-BundesgeschĂ€ftsfĂŒhrer Sascha MĂŒller-Kraenner: „Die Bundesregierung ist in der Verantwortung und muss die Finanzierung und Absicherung von Öl- und Gasprojekten ĂŒber Exportkreditversicherungen und ungebundene Finanzkredite sofort beenden.“
Pressemitteilung
  • Fast 2.600 von Faire Fonds untersuchte Fonds mit insg. mehr als 2,2 Billionen Euro verwaltetem Vermögen – davon rund ein FĂŒnftel in konfliktbehaftete Unternehmen investiert
  • 33 Milliarden Euro in Kohle- und 91 Milliarden Euro in Öl- und Gasunternehmen investiert – Fossile Energien als Haupttreiber des Klimawandels
  • (ESG-) ETFs von DWS und BlackRock weisen die höchsten Beteiligungen an konfliktbehafteten Unternehmen auf
  • DWS Flaggschiff-Fonds Top Dividende fĂ€llt negativ durch hohe fossile Beteiligungen auf
  • Sonderanalyse: Top 10-Fonds nach grĂ¶ĂŸtem Anteil an Einwegplastik-Produzenten 
Pressemitteilung

Finanzsektor in die Pflicht nehmen

Berlin, Bonn, Köln 30.11.2022

Am 01. Dezember wollen die EU-Regierungen ihre gemeinsame Position zum Vorschlag der EU-Kommission fĂŒr die EU-Richtlinie fĂŒr unternehmerische Sorgfaltspflichten im Bereich der Nachhaltigkeit festlegen. Mit dieser Richtlinie soll erreicht werden, dass Unternehmen in ihren Wertschöpfungsketten Menschenrechte achten und die Umwelt nicht schĂ€digen. Mehrere LĂ€nder, darunter Frankreich, Italien und Spanien, drĂ€ngen in den Vorverhandlungen darauf, den Finanzsektor als Ganzes auszuklammern. Aufgrund der Hebelwirkung, die Finanzunternehmen auf alle anderen Wirtschaftssektoren haben, fordern Nichtregierungsorganisationen hingegen, dass der gesamte Finanzsektor umfassend in die EU-Richtlinie fĂŒr unternehmerische Sorgfaltspflichten einbezogen wird. Nur so werden die Regeln in der EU in Übereinstimmung mit den UN-Leitprinzipien fĂŒr Wirtschaft und Menschenreichte sowie den OECD-Richtlinien fĂŒr multinationale Unternehmen gebracht.  

Pressemitteilung
  • Öl-, Gas- und Kohleunternehmen erkunden oder erschließen bereits neue fossile Ressourcen in 48 afrikanischen LĂ€ndern
  • 89% der neuen LNG-KapazitĂ€ten in Afrika sind fĂŒr den Export vorgesehen
  • Internationale Investoren halten Aktien und Anleihen im Wert von ĂŒber 109 Milliarden US-Dollar an Unternehmen, die den Ausbau fossiler Brennstoffe in Afrika vorantreiben
  • Deutsche Bank und Tochter DWS unter den TOP-Banken und -Investoren
Pressemitteilung
  • 96% der Öl- und Gasunternehmen planen die Erschließung neuer Ressourcen bzw. betreiben weiterhin Exploration
  • Mit GOGEL kann erstmalig systematisch bewertet werden, ob die ZukunftsplĂ€ne von Öl- und Gasproduzenten mit dem ‚Net Zero Emissions-Scenario‘ der IEA vereinbar sind
  • Die derzeit geplanten und entstehenden LNG-Terminals werden die weltweite LNG-ExportkapazitĂ€t mehr als verdoppeln

Anmeldung Medienverteiler

Jetzt in den Medienverteiler eintragen und immer auf dem Laufenden bleiben!

Kontakt

    Bild Anprechpartner   Stefanie Jellestad

    Stefanie Jellestad
    Pressesprecherin
    stefanie.jellestad [at] urgewald.org
    +49 (0)30 863 29 22-60

    Bild Anprechpartner   Denis Schimmelpfennig

    Denis Schimmelpfennig
    Leiter digitale Kommunikation
    denis [at] urgewald.org
    +49 (0)30 863 29 22-62

→  Unser Team